Kategorie: Veranstaltungen

Blurred background of businesseople meet up in success party con

i2b meet-up am 21.02.2023

Am Dienstag, den 21.02.2023, findet das i2b meet-up mit dem Titel „Zivile Nutzung von Drohnen“ in Bremen statt. Die Veranstaltung kann sowohl vor Ort als auch in einer Liveübertragung verfolgt werden.

i2b meet-up am 21.02.2023

Themen und Podiumsrunde vom i2b meet-up

Es geht im Kern um die Projektplattform „U-Space Reallabore Norddeutschland und Deutsche Bucht & UAS-Leitstelle Bremen (USSP)“ und Bremen als Standort für die unbemannte Luftfahrt. Dabei ist der reibungslose Betrieb der bemannten und unbemannten Luftfahrt zwingend notwendig. Damit die Integration sicher von statten gehen kann, wird ein U-Space Service Provider benötigt.

Bei der Veranstaltung werden auch bekannte Gesichter der Luftfahrt über ihr Unternehmen berichten und neue Ideen vorstellen. Der Gründer und Unternehmer Harald Rossol wird mit einem Vortrag die anschließende Podiumsrunde einleiten und auch an der Diskussion teilnehmen. Thema wird auch das erfolgreich abgeschlossene Projekt VTOL-EGM sein, welches von b.r.m. IT & Aerospace und zwei weiteren Einrichtungen ins Leben gerufen und durchgeführt wurde.

Weitere Informationen zum i2b meet-up finden Sie hier.

Asian business man hand holding note paper meeting working with

IFAM Workshop

Der IT-Dienstleister b.r.m. hat zusammen mit der Droniq GmbH und der IFAM am 26.01.2023 einen Workshop zum Thema Plattform U-Space Nord-West und USSP Bremen gegeben. Diese Präsentation wurde beim Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung (IFAM) gehalten.

IFAM Workshop

Referenten und Überblick

Die Präsentation wurde von Emily Pfister, der Sales & Business Development Managerin bei der Droniq GmbH, Tim Strohbach, Wissenschaftler am IFAM, und Harald Rossol, Geschäftsführer und Gründer des Bremer IT-Dienstleisters b.r.m. Zu den Teilnehmern des Workshop gehörten mehrere Interessierte darunter auch die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), welche enorm von dem Drohneneinsatz in der Nordsee profitieren würde. Nach der Begrüßung und einer Vorstellungsrunde folgte dann die Präsentation des U-Space Nord-West & USSP Bremen und der aktuelle Stand bei der Umsetzung der U-Space Verordnung.

Inhalt der Präsentationen beim IFAM Workshop

Zudem wurde sich über die aktuellen Entwicklungen und die Bewertung des Geschehens in Deutschland ausgetauscht. Dabei stellte man fest, dass es noch ein weiter Weg sei bis die vor kurzem in Kraft getretene EU Verordnung zum U-Space in deutsches Recht formuliert wurde. Deshalb ist es umso wichtiger in BVLOS und VLOS in Reallaboren zu testen.

Daraufhin haben die Referenten die Teilnehmern des Workshop über den BVLOS Einsatz in Testzentren gesprochen. Sie klärten über das Testzentrum Helgoland und ODCC auf und teilten bisherige Ergebnisse und Erfahrungen mit. Außerdem wurde der Flugplatz Hatten EDWH und die naheliegende Flugschule als perfekter Standort für das Testzentrum Hatten-UAS identifiziert.

Da in der EU Verordnung auch von der Einbindung lokaler Stellen/ggf. Bürgerbeteiligungsverfahren die Rede ist, haben die Referenten beim Workshop auch die UAS Leitstelle Bremen USSP und das U-Space Reallabore Norddeutschland vorgestellt.

Abschließend gab es noch den Ausblick für die kommenden Jahre und den Appell an die Politik, die Behörden, Wissenschaft und Forschung, etc. Danach wurden Beteiligungsmöglichkeiten für die Teilnehmer in einer Liste dargestellt.

3D rendering of a brand-less generic concept air taxi

Eindrücke vom RotorDrone Forum Bückeburg

Die wohl wichtigste Veranstaltung in diesem Jahr für die unbemannte Luftfahrt und der Hubschrauber Fliegerei ist heute zu Ende gegangen. Das RotorDrone Forum in Bückeburg hat nach zwei Tagen, vielen interessanten Vorträgen und Gesprächen zwischen den jeweiligen Interessierten wieder mal erfolgreich für Innovation gesorgt.

Eindrücke vom RotorDrone Forum Bückeburg

Worum es beim Forum geht

Organisiert von dem UAV Dach e.V. und dem Hubschraubermuseum Bückeburg e.V. fand das RotorDrone Forum in Bückeburg statt. Die Historie und Kompetenz beider Vereine bildet die Basis solch einer innovativen Veranstaltung. In Zukunft müssen sich Helikopter und Drohnen einen Luftraum teilen. Die Kombination beider Flugarten wird für zukünftige Geschäftsmodelle essenziell sein. Dieses und weitere Themen wurden bei der Veranstaltung intensiv diskutiert. Bei dem Programm des Forums geht es vor allem um die Themen U-Space, technische Anforderungen, EU-Konformitätsprüfung, Umwelt, Sicherheit und Effizienz der Drohneneinsätze. Zudem wurde über das Konzept der Urban Air Mobility von der EASA diskutiert.

Zu den Referenten gehören Fachleute aus Unternehmen, Institutionen sowie Ämtern. Im interessierten Publikum befand sich auch Markus Rossol, welcher den IT-Dienstleister b.r.m. vertreten durfte. Als IT- und UAS-Consultant hat sich Markus Rossol an den intensiven Gesprächen informativ beteiligen können. Außerdem ist er durch die erfolgreiche Absolvierung seiner Flugfunkprüfung im Besitz des BZF I Zeugnisses und wird zukünftig als U-Space Provider fungieren.

Designer team working on their current project

Einladung von DIGITAL HUB INDUSTRY

Am 24.01.2023 fand eine inspirierende Veranstaltung der DIGITAL HUB INDUSTRY (DHI) mit dem Titel Unternehmenstransformation statt.

Einladung von DIGITAL HUB INDUSTRY

Hintergrund von DIGITAL HUB INDUSTRY

Das DIGITAL HUB INDUSTRY schafft und fördert Kooperationsnetzwerke. Es sieht sich selbst als Treiber von interdisziplinären Zusammenarbeiten und Unterstützer mit vielen Leistungsangeboten. In dem Mehrgenerationen Haus hat einzig und allein der innovative und kreative Austausch sowie die umfassende Vernetzung Vorrang. Egal ob Unternehmen aus der Industrie, dem Dienstleistungssektor, der Forschung und Entwicklung oder Start-ups, bei DHI lernen sich jegliche Talente kennen und erweitern ihr Netzwerk mit einem direkten Zugang zu anderen Netzwerken. Bei dem DHI können Interessierte aus den verschiedensten Branchen Kontakt miteinander aufnehmen.

Akteure und Themen des Events

Bei der gestrigen Veranstaltung diskutierten Unternehmer über den selbst gestalteten Transformationsprozess ihrer Firma. Unter der Moderation von Janna Schlegelmilch, von der RKW Servicestelle digital am Arbeitsplatz, und Martin Schulze, vom Netzwerk Umwelt Unternehmen, begann die umfangreiche Konversation. Zu den Gesprächspartnern gehörten Geschäftsführer und Personalleiter von bekannten Bremer Unternehmen.

Dazu gehörte auch Harald Rossol, der Gründer und Geschäftsführer des Bremer IT-Dienstleisters b.r.m. Technologie- und Managementberatung. Als Pionier der Green IT und seiner langen Erfahrung in der IT-Branche konnte sich Rossol an den informativen Gesprächen hervorragend beteiligen und seine kreativen Ideen weitergeben.

Die Gespräche starteten mit drei Einstiegsfragen über die Treiber einer Transformation, der Motivation und ob eine Krise für eine Umwandlung nötig sei. Danach folgte ein intensiver und qualitativer Austausch zwischen den Partnern sowie ein abschließender Ausblick auf die Entwicklungen für 2023.